Auf den Spuren der Fugger in und um Augsburg - 5 Tage

Kunst+Kultur
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
22fug0518
Reisetermin:
18.05.2022 - 22.05.2022
Preis:
ab 630,00 € p.P.

Es ist schier unvorstellbar, welcher Reichtum und welche Macht in den Händen der Firmenchefs Jakob und Anton Fugger konzentriert waren. Man vermutet, dass die Bedeutung der Firma Fugger zu ihren Glanzzeiten bis heute von keinem Konzern auch nur annähernd erreicht wurde. Nie wieder nach Jakob Fugger dem Reichen und seinem Neffen Anton besaß ein Unternehmen derartig großen wirtschaftlichen wie politischen Einfluss. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Jahre von 1500 bis 1560 als das "Zeitalter der Fugger" bezeichnet werden. In Augsburg und Umgebung begeben wir uns auf die Spuren der Fugger, besuchen Stätten ihrer Tätigkeit, Werke die sie gestiftet haben, ihre Grabstätten, Orte, die sie geprägt haben, und Schlösser, in denen die Familie bis heute wohnt.

1.Tag: Wien - Linz - München - Kirchheim (Besuch des berühmten Zedernsaales im Fuggerschloss) - Augsburg (kleiner Orientierungsrundgang )
Abend: Gelegenheit zu einem gemeinsamen Abendessen

2.Tag: Augsburg (St. Anna mit Fuggerkapelle, Fuggerdenkmal, Welserhaus, Dom, Fuggerei - einzigartige Sozialstiftung der Fugger, St. Peter am Perlach, Rathaus - Gelegenheit zum Besuch des Goldenen Saales, St. Moritz, Fuggerhäuser - fakultative Führung in den "Badstuben" - den ersten Prunkräumen Deutschlands, im Stil der italienischen Spätrenaissance gestaltet im westlichen Fuggerhaus)

3.Tag: Augsburg - Donauwörth (Rundgang und Besuch des "Pfleghauses" der Fugger mit kleiner Ausstellung zur Geschichte der Fugger in der Stadt, Kloster Heilig Kreuz) - Augsburg (Gelegenheit zum Besuch des Fugger und Welser Erlebnismuseums)

4.Tag: Augsburg - Kirchhaslach (Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt) - Babenhausen (Renaissance-Schloss mit Fuggermuseum, St. Andreaskirche mit Fuggergrablege, Rathaus - ehemalige Münzstätte der Fugger) - Fuggerstadt Weissenhorn (Jakob Fugger kaufte die Stadt mit etlichen Dörfern 1507 von Kaiser Maximilian I., bis 1803 im Besitz der Fugger - Rundgang mit Altem und Neuem Schloss, Oberem Tor, Woll- und Waaghaus, Rathaus und Zehentstadel - Mittagspause) - Augsburg (St. Ulrich und Afra mit Fuggergrabmälern, Herkules- und Merkurbrunnen)

5.Tag: Augsburg (Gelegenheit zum Besuch des Maximilianmuseums oder des Schaezler Palais mit Rokokofestsaal und Galerie "Alte Meister")
12:00 Rückfahrt nach Wien

- Busfahrt lt. Programm
- Unterbringung im ***sup Hotel Augusta
- 4 x Nächtigung/ Frühstücksbuffet
- Reiseleitung: Mag. Monika Böhm
- Elite Leistungspaket

18.05.2022 - 22.05.2022 | 5 Tage
Unterkunft laut Beschreibung
  • Arrangement im DZ
    630,00 €
Abfahrtsorte
  • Ausgangspunkt: 1210 Wien - Garagenausfahrt
    0,00 €
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Einbettzimmerzuschlag
    153,00 €
  • Badstubenführung
    12,00 €

Tipp:
Das sehr zentral gelegene Hotel in Augsburg ist ideal, um alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu Fuß zu erreichen.

Zu den Fuggern:
Seit 1367 in Augsburg ansässig, stiegen die Fugger zunächst über den Verlag von Webwaren in drei Augsburg Goldener Saal © Ruth Plössel Stadt Augsburg Generationen zur führenden Kaufmannsfamilie der Reichsstadt auf. Jakob Fugger dem Reichen gelang es aufgrund seiner Beziehung zu den Habsburgern als erfolgreichster Bankier seiner Zeit in die Geschichte einzugehen. Mit den Erträgen aus dem Handel erwarben drei Generationen bis 1600 umfangreichen Grund und Herrschaftsbesitz, der seit Anton Fugger zur neuen wirtschaftlichen und sozialen Basis der Familie wurde. Die Familie wandelte sich: Aus Kaufleuten wurden Adelige, die wichtige Positionen in Kirche und Reich errangen.


Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk