Frühling auf Kreta - Sagenumwobene Insel mit großer Vergangenheit - 8 Tage

Kunst+Kultur Landschaft
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
24kre0511
Reisetermin:
11.05.2024 - 18.05.2024
Preis:
ab 1695,00 € p.P.

5.000 Jahre ist die Geschichte Kretas alt. Auf der größten griechischen Insel entwickelte sich die erste abendländische Hochkultur, die nach dem sagenhaften König Minos benannt wurde. Die Insel im Süden Europas ist auch eines der sonnenreichsten Gebiete im Mittelmeer und besitzt die unterschiedlichsten Pflanzenarten. Geradezu verschwenderisch ist die Fülle an Blumen und Kräutern, die im Frühling die Insel bunt färben.

1.Tag: Anreise nach Kreta
Flug von Wien nach Heraklion (09.25 - 12.50) und Transfer zum Hotel im Raum Gouves. Rest des Tages zur freien Verfügung.

2.Tag: Heraklion und Knossos
Rundgang in der Hauptstadt Heraklion mit Stadtmauern und venezianischen Hafenkastell und Loggia, Ajiso Markos-Kirche und Archäologisches Museum. Danach Fahrt zum nahen Ausgrabungsgelände des einst riesigen Palastes von Knossos, dem größten, zum Teil renovierten, minoischen Palastes.

3.Tag: Malia, Agios Nikolaos und Spinalonga
Fahrt in den Osten zu den Ausgrabungen von Malia mit ihrer grandiosen Palastanlage. Weiter nach Agios Nikolaos, einem reizvoll über dem Golf von Mirabello gelegenen Städtchen. Aufenthalt und Besuch der Agios Nikolaos Kirche. Nach Elounda und mit dem Boot auf die ehemalige Leprainsel Spinalonga. Aufenthalt und Rundgang. Fahrt auf die Lassithi-Hochebene mit tausenden segelbespannten Windmühlen. Auf der Rückfahrt besuchen wir noch ein Landgut, wo wir einheimische Produkte verkosten können.

4.Tag: Gortyn und Festos
Fahrt in den Süden nach Gortyn, einer minoisch-römisch-byzantinischen Stadt mit berühmten Gesetzestafeln. Weiter nach Festos zur Besichtigung der Ruinen einer minoischen Stadt mit Palast. Rundgang und Aufenthalt in Matala am Libyschen Meer.

5.Tag: Fodehle und Moni Arkadia
Der Nordküste entlang in den Westen nach Fodehle, dem Geburtsort El Grecos und danach Abstecher in das Landesinnere nach Moni Arkadi, einem in einer Gebirgslandschaft liegenden festungsartigen Kloster, einem kretischen Nationaldenkmal. Weiter nach Rethymnon, deren Altstadt die wohl urtümlichste auf ganz Kreta ist. Mit Hafen, venezianischen Palästen und Kastell, einer alten türkischen Moschee und dem Rimondi-Brunnen. Zurück in unser Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

6.Tag: Chania und Halbinsel Aktrotiri
Fahrt in den Westen der Insel in die wohl schönste Stadt Kretas nach Chania, einer ehemaligen venezianischen Hafenstadt mit Arsenalen und Janitscharen-Moschee.
Danach Fahrt zur Halbinsel Akrotiri mit Besuch des einsam gelegenen Kloster Agia Triada aus dem Jahre 1612.

7.Tag: Fahrt ins Landesinnere
Fahrt durch zahlreiche ursprüngliche kretische Dörfer und Besuch des volkskundlichen Museums. Bummel durch schmale Gassen und Treppenwege, Besuch eines Weingutes mit Verkostung des einheimischen Weines und kleiner Imbiss.

8.Tag: Rückflug
Am frühen NachmittagTransfer zum Flughafen Heraklion und Rückflug nach Wien (17.10 - 18.40).

- Flug Wien - Heraklion - Wien mit Austrian
- Flughafentaxen (Stand Juni 2023)
- Unterbringung im ****Hotel Aelius
- 7 x Halbpension
- Bootsfahrt nach Spinalonga
- 9 Eintritte
- Verkostung auf einem Landgut
- Besuch eines Weinguts
- örtliche deutschsprachige Reisebegleitung
- Reiseleiter: Andreas Prowaznik
- Veranstalter: Reiseparadies Kastler

11.05.2024 - 18.05.2024 | 8 Tage
Unterkunft laut Beschreibung
  • Arrangement im DZ
    1695,00 €
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Einbettzimmerzuschlag
    249,00 €

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk