Nach Stainz - mit dem Flascherlzug - 1 Tag

Kunst+Kultur Landschaft
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
22sta0917
Reisetermin:
17.09.2022 - 17.09.2022
Preis:
ab 110,00 € p.P.

Der Stainzer Flascherlzug ist eine Attraktion für sich. Der Name des Zuges stammt aus der Zeit, als in Rachling der Wunderdoktor Höllerhansl (1866 - 1935) praktizierte. Er stand in dem Ruf, aus dem Urin verschiedene Krankheiten feststellen zu können. So reisten viele Leute mit einem Flascherl Urin im Handgepäck mit der Schmalspurbahn von Preding/ Wieselsdorf nach Stainz, um den Höllerhansl aufzusuchen. Daher kommt die Bezeichnung “Flascherlzug“ für diese Bahn, die bis heute durch das idyllische Stainzbachtal fährt und während der Fahrt mit Schilcher und Verhackertbroten aufwartet.

07:00 Wien - Südautobahn - Graz - Preding/ Wieselsdorf
11:00 Fahrt mit dem Flascherlzug (durch das idyllische Stainzbachtal - vorbei an den Haltestellen Kraubath, Neudorf, Herbersdorf)
12:00 Ankunft im Bahnhof Stainz - Besuch der Ölmühle Herbersdorf mit Verkostung - über die Schilcher-Weinstraße (Besuch einer Buschenschank) - Rückfahrt nach Wien

- Busfahrt lt. Programm
- Fahrt mit dem Flascherlzug (Preding-Stainz)
- Besuch einer Ölmühle mit Verkostung
- Reiseleitung: Mag. Ursula Debera

17.09.2022 - 17.09.2022 | 1 Tag
Tagesfahrt
  • Grundarrangement
    110,00 €
Abfahrtsorte
  • Ausgangspunkt: 1210 Wien - Garagenausfahrt (06:15 Uhr)
    0,00 €

Tipp:
Vier der bunten Waggons tragen bezeichnende alte Namen, die in Zusammenhang mit dem Höllerhansl stehen. Einer wurde überhaupt "Höllerhansl" genannt, ein weiterer "Bergliesl". Auch der Name "Kräuterwagerl" nimmt darauf Bezug. Die blau gestrichene "Schilcherschaukel" hat im Inneren eine Ausschank, damit man sich während der Fahrt mit Schilcher und Verhackertbroten stärken kann.

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk