Ursaurier, Handke & Büchsenmacher - 6 Tage

Kunst+Kultur Musik Studienreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
22har0621
Reisetermin:
21.06.2022 - 26.06.2022
Preis:
ab 2650,00 € p.P.

Literatur, Musik, authentisches Brauchtum, altes Handwerk, Kunst & Natur im Gailtal, Rosental & Lavanttal
Breit hingestreckt liegt es da in südlichem Sonnenglanz, das Gailtal. Der ebene, weite Talboden kontrastiert mit teils schroffen Berghängen. Im Norden gesäumt durch die Lienzer Dolomiten und die Gailtaler Alpen, im Süden durch die Karnischen Alpen und die Karawanken. Eine auffällig schnurgerade Furche stellt das Tal dar und ist Teil der alpin-dinarischen Naht zweier tektonischer Platten. Dem wird im Geopark in Dellach nachgegangen werden, in dem sich auch die Fußspuren des Ursauriers befinden, der einst hier lebte. Im Antikriegs-Museum "1915 - 1918“ in Kötschach-Mauthen wird eindrückliche Geschichtsaufarbeitung betrieben. Es dokumentiert die Front vom Ortler bis zur Adria mit über 1.500 historischen Fotos und Dokumenten, zahlreichen Exponaten sowie dem Nachbau alpiner Stellungen. Im Zentrum lädt der "Gailtaler Dom“ zur Besichtigung ein. Im angrenzenden Würmlach laden die Besitzer auf das Renaissanceschloss Weildegg ein.
In der Mitte des Tales liegt Hermagor, die kleinste Bezirkshauptstadt Österreichs, mit einer reichen Geschichte durch die Zeiten und einer besonderen Orgel, die für Sie erklingen wird. Im Gemeindegebiet liegt der Presseggersee mit dem zweitgrößten Schilfgürtel nach dem Neusiedlersee, der zum abwechslungsreichen Spaziergang als auch Baden anregt.
Bald nach Verlassen des Gailtals wird der moderne Elite-Bus verlassen und es beginnt eine einstündige Nostalgiefahrt in einem Oldtimer-Schnauzenbus entlang des Südufers vom Wörthersees in die südlichste Stadt Österreichs, Ferlach im Rosental an der Drau. Der Name des Tales geht aber auf den Flurnamen "rasa“ zurück, der so viel wie "Landschaft um den Fluss“ bedeutet. Im Technikmuseum Historama tauchen Sie ein in die Welt des Verkehrs von anno dazumal, um anschließend die seit 500 Jahren in Ferlach angesiedelte Büchsenmacherzunft im Museum als auch in der Werkstatt Johann Fanzoj anhand der Entstehungsschritte der prunkvollen Einzelanfertigungen exklusiv nachzuverfolgen.
Der Abend dieses Tages wird bereits in St. Paul im Lavanttal verbracht. Vom Fluss Lavant durchflossen liegt hier der größte Teil des Weinanbau-gebietes von Kärnten. Streuobstwiesen und Spargelfelder prägen die Landschaft auf den rund 40 Kilometern des Tales. Neben dem eindrucksvollen Benediktinerkloster, der Bildersammlung und seinen Gärten (hier werden Sie im Rahmen des Kultursommers St. Paul auch ein Konzert mit dem Ensemble Federspiel erleben) gilt es die
traditionellen Handwerkskünste wie das Klöppeln, altes Brauchtum, Trachten und Musik zu erforschen.
Der Hauptort Wolfsberg und seine vielfältige Vergangenheit wird bei einem Stadtspaziergang erkundet, das Leben der großen Dichterin Christine Lavant im gleichnamigen Museum nachvollzogen. Beeindruckend auch Schloss Wolfsberg im Tudorstil, wo zu Mittag gegessen wird. Bei der Fahrt in den Süden am ersten Tag wird in der Marktgemeinde Griffen die bunteste Tropfsteinhöhle Österreichs unter dem weithin sichtbaren Burgberg begangen und im ehemaligen Prämonstatenserstift ein Streifzug durch das Leben von Peter Handke unternommen, der ja in Griffen geboren wurde.
Am letzten Tag dieser Reise dann noch ein Halt in Preitenegg, wo die Sängerin Iva Schell, Witwe von Maximilian Schell, auf die Familienalm einlädt und vom Leben des großen Schauspielers und seiner Familie, erzählen, aus Erinnerungen lesen und auch singen wird.



Die ersten drei Nächte werden im Biedermeier-Schlosshotel Lerchenhof in Hermagor mit angeschlossener Bio-Landwirtschaft verbracht, wo viele Plätze des großen Areals zum Verweilen und Seele-baumeln-lassen einladen. An einem Abend wird hier auch der slowenisch-deutsche Männergesangsverein Dellach singen und die Hermagorer Volkstanzgruppe für Sie tanzen.
Die beiden weiteren Übernachtungen dann im Landhotel Jäger im Ortskern von St. Paul im Lavanttal unterhalb des Stiftes.

Tag 1: 07:00 Wien-Griffen (Tropfsteinhöhle unter der Burg, Mittagessen, Peter Handke Ausstellung im Stift), Hermagor (Abendessen und Übernachtung Schlosshotel Lerchenhof).

Tag 2: Hermagor- Dellach/Gailtal (Geopark) - Würmlach (Besuch Schloss Weildegg) - Kötschach-Mauthen (Mittagessen, Museum 1915-1918, Gailtaler Dom), Hermagor (Abendessen und Übernachtung Schlosshotel Lerchenhof).

Tag 3:Hermagor (Stadtführung, Orgelkonzert, Besuch Holzhandwerk, Führung am völlig autarken Bio-Lerchenhof mit eigenem Kraftwerk und Speckverkostung/Imbiss, nachmittags Spaziergang/Baden am Presseggersee, Konzert Männergesangsverein und Volkstanz, Abendessen und Übernachtung Schlosshotel Lerchenhof).

Tag 4: Hermagor - Velden (Umsteigen in Oldtimerbus) - Ferlach (Historama, Büchsenmachermuseum, Mittagessen, exklusive Führung beim Büchsenmacher Fanzoj) - St. Paul im Lavanttal (Abendessen, Konzert des Kultursommers St. Paul, Übernachtung Landhotel Freitag).

Tag 5:St. Paul im Lavanttal (Stift- und Gartenführung) - Lavanttal (Spargel-Mittagessen, altes Handwerk wie Klöppeln und Keramik, Volksmusik), St. Paul im Lavanttal (Abendessen, Übernachtung im Landhotel Freitag).

Tag 6: St. Paul/Lavanttal - Wolfsberg (geführter Stadtrundgang, Lavanthaus, Mittagessen im Schloss) - Preitenegg (Alm der Familie Schell, Jause) - Rückfahrt nach Wien


ACHTUNG: Nicht geeignet für Menschen mit Gehbehinderungen!
Gutes Schuhwerk und sowohl warme Kleidung (Tropfsteinhöhle) als auch Badesachen (Presseggersee) einpacken.

- Busfahrt lt. Programm
- Unterbringung im **** Schlosshotel Lerchenhof und im Landhotel Freitag
- 5 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
- 3 x Abendessen im Lerchenhof inkl. 1 Getränk
- 4 x Mittagessen (eines davon Spargelessen) inkl. 1 Getränk
- 1 x Speck- und Schmankerlverkostung als Mittags-Imbiss inkl. 1 Getränk und Schnaps am Lerchenhof
- 2 x Abendessen inkl. 1 Getränk in St. Paul/Lavanttal
- 1 Jause in Preitenegg
- 3 x Kaffeepausen
- Nostalgiefahrt im Oldtimerbus
- Ticket für Konzert beim Kultursommer St. Paul im Lavanttal
- Orgelvorführung Kirche Hermagor
- Konzert Männergesangsverein Dellach
- Volkstanz in Hermagor
- Volksmusik im Lavanttal
- Besuch und Vorführungen alten Handwerks in Holzwerkstatt Leitner und Decrignis Brauchtumsverein
- alle angegebenen exklusiven Führungen durch FührerInnen vor Ort
- Besichtigungen und Eintritte
- Welcome; Giveaways; Farewell
- tägliche Reiseunterlagen
- Reiseleitung und Rezitationen: Elisabeth-Joe Harriet

21.06.2022 - 26.06.2022 | 6 Tage
Unterkunft laut Beschreibung
  • Arrangement im DZ
    2650,00 €
Abfahrtsorte
  • Ausgangspunkt: 1210 Wien - Garage
    0,00 €
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Einbettzimmerzuschlag
    105,00 €

"

Bewege dich in deinen Eigenfarben;
bis du im Recht bist und das Rauschen der Blätter süß wird.
Geh über die Dörfer. Ich komme dir nach.“

Handke, *1942)

Bernsteingelb ist das Geblüt der Erde,
Mohnsud tropft aus allen Freudenarten
in der Zeit, dem immergrünen Garten,
wächst der Apfel, den ich pflücken werde.
(Christine Lavant, 1915 - 1973)

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk