Wolf, Weitblick und Wasserschloss - 1 Tag

Kunst+Kultur
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
22har0915
Reisetermin:
15.09.2022 - 15.09.2022
Preis:
ab 361,00 € p.P.

Dem Wolf und den Grafen Schaffgotsch auf der Spur in den Leiserbergen
Rund 40.000 Jahre ist es her, dass der Mensch auf den Wolf - und damit auf den Hund kam. Was unterscheidet Wolf und Hund heute voneinander? Eine von vielen Fragen, denen das Wolf Science Center (WSC) unter der Leitung von Prof. Kurt Kotrschal nachgeht. Im Wildpark des Schlosses Ernstbrunn, unweit der Leiser Berge, tummeln sich auf einer Gehegefläche von 50.000 m² 16 nordamerikanische Timberwölfe und ein 15-köpfiges Rudel ungarischer Mischlingshunde.
Bei der 2-stündigen exklusiven Führung begleiten Sie einen Ranger durch das Wolfsforschungszentrum. Sie bekommen einen spannenden Einblick hinter die Kulissen, erfahren etwas über die Handaufzucht und das tägliche Training mit den Tieren und werden zum Experten für die spannende Dreiecksbeziehung zwischen Wolf, Hund und Mensch. Der Höhepunkt ist eine Präsentation eines Trainers mit einem der Wölfe, bei der Sie Mensch und Tier in Aktion sehen können.
Wölfe stellen sich gerne auf erhöhte Plätze, um Weitsicht zu haben. Genauso werden Sie das anschließend am Oberleiserberg tun und über das Land schauen. Auf den Grundmauern eines römischen Hauses errichtet bietet der nach dem Vorbild eines antiken Wachturms gestaltete Aussichtsturm einen herrlichen Blick übers Weinviertel. Bei klarer Sicht sind auch Rax, Schneeberg, Karpaten und der Ötscher zu erkennen.
Nach so viel Tier und Natur bedarf es eines kräftigenden Mittagessens im Traditionsgasthof Schwarzer Adler in Ernstbrunn.
Im Wasserschloss Niederleis erwartet Sie die Schlossherrin Marie Schaffgotsch und führt Sie durch Park und Schloss. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1308. Der heutige Bau stammt aus dem 16. Jahrhundert. Prunkstück ist ein großes Kreuz über dem spanischen Barockaltar in der Schlosskapelle. Es stammt aus dem 14. Jahrhundert und wird der Schule Giottos zugeschrieben. Im beeindruckenden Rittersaal wird für Sie ein exklusives Kammerkonzert der Musikschule Weinviertel Mitte unter der musikalischen Leitung des Geigers Azzi Finder gegeben und dazu Texte der Schriftstellerin Maria Gräfin Schaffgotsch, die von 1857 bis 1919 lebte, gelesen. Zum Abschluss des Tages ein Sekt-Imbiss, bei dem Sie auch die MusikerInnen kennen lernen werden.

"Wo der Mensch dem Wolf ein Mensch wird.“ (Kurt Kotrschal)
"Auch auf krummen Linien kann man gerade Wege gehen!“ (Maria Gräfin Schaffgotsch, 1857 -1919)

08:00 Wien - Dörfles (Morgenkaffee/Kuchen, Wolfs-Führung) - Ernstbrunn (Mittagessen) - Klement (Aussichtswarte) - Niederleis (Schloss- und Parkführung, Konzert, Sekt-Imbiss mit Meet&Greet) - Rückkehr nach Wien ca 19:30.
Nicht geeignet für Personen mit Gehbehinderungen!
Findet bei jedem Wetter statt, gutes Schuhwerk und ev. Regenschutz (kein Schirm!) erforderlich. Für den Nachmittag im Schloss ev. ein zweites Paar Schuhe mitnehmen, bitte.
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

- Busfahrt lt. Programm
- alle Eintritte und Führungen lt. Programm
- Morgenkaffee und Kuchen
- 3 Gang Mittagessen inkl. 1 Getränk
- Sekt-Imbiss mit Meet&Greet
- Exklusives Kammerkonzert auf Schloss Niederleis
- Welcome und Giveaway
- Reiseleitung und Rezitationen: Elisabeth-Joe Harriet

15.09.2022 - 15.09.2022 | 1 Tag
Tagesfahrt
  • Arrangement
    361,00 €
Abfahrtsorte
  • Ausgangspunkt: 1010 Wien - Operngasse (08:00 Uhr)
    0,00 €

Publikumsstimmen:
"Meine Gattin und ich begleiten schon seit vielen Jahren die höchst eigenständigen künstlerischen Darbietungen von Elisabeth-Joe Harriet. Sie arbeitet, in welcher Rolle auch immer, auf höchstem Niveau, mit höchster Einfühlungsgabe, mit größter Konzentration. Die Vorarbeiten sind umfangreich. Präzision ist Trumpf. Das gilt ebenso für Ihre historisch unterlegten Tagesfahrten und Reisen in bedeutende Städte oder Landschaften der altösterreichischen Monarchie.“ (G. Reichlin-Meldegg)
"Diese Tagesfahrt war wie immer außergewöhnlich - kulturell, tierisch, naturnahe, musikalisch und obendrein kulinarisch. Frau Harriet schafft es immer wieder neue Nuancen einzubauen, die einfach gut tun und herzerfrischend sind. Danke!“ (U. Rosch)

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk