Vorarlberg: der unbekannte Westen - 6 Tage

Kunst+Kultur Landschaft
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
24vor0625
Reisetermin:
25.06.2024 - 30.06.2024
Preis:
ab 1069,00 € p.P.

Das gebirgige Vorarlberg, also das Land "vor“ dem Arlberg, wie es die Habsburger von ihrer Stammburg im Kanton Aargau aus sahen, wird geographisch vor allem durch die Täler und deren Flüsse strukturiert: Das Rheintal und der Walgau sind die bevölkerungsreichsten Gebiete. Über eine der schönsten Panoramastraßen Europas, die Silvretta Hochalpenstraße, gelangen wir vom Tiroler Paznaun in die Talschaft des Montafon. Das ursprünglich rätoromanische Siedlungsgebiet war jahrhundertelang durch den Bergbau geprägt. Heute wird der Wasserreichtum für den Betrieb riesiger Pumpspeicherkraftwerke genutzt. Wenige Kilometer vom Bodensee entfernt erstreckt sich der Bregenzerwald, eine eher liebliche, von Hügeln und saftigen Weiden durchzogene Landschaft. Die "WälderInnen“ gelten als selbstbewusste und eigenständige Menschen, das mutige Miteinander von Tradition und Moderne fällt an der Architektur und im Handwerk auf. Eine besondere Pionierin war die Malerin Angelika Kaufmann, die sich ein Leben lang dem Geburtsort ihres Vaters, Schwarzenberg, verbunden fühlte. Bregenz, die Landeshauptstadt im Dreiländereck, bietet ein reiches Angebot von Kunst und Kultur bis hin zu Natur am Bodenseeufer oder oben in luftiger Höhe am Pfänder (1064 m). Von unserer Unterkunft in Feldkirch, der Ansiedlung am Fuße der unter den Grafen von Montfort erbauten Schattenburg, sind alle Ausflüge in das quirlige "Ländle“ auf kurzen Wegen zu bewältigen.

1.Tag: Wien - Salzburg - kleines Deutsches Eck - Ellmau (Mittagspause) - Wörgl - Innsbruck - bei Schönwetter über die Silvretta Hochalpenstraße - Bielerhöhe (Aufenthalt) - Montafon - Feldkirch (gemeinsames Abendessen im Hotel)
2.Tag: Feldkirch - Schattenburg (Führung durch die mittelalterliche Burg aus dem 13. Jh.) und Rundgang in Feldkirch (Dom St. Nikolaus, Rathaus, Stadtbefestigung, Marktplatz, Freizeit) - am Nachmittag mit der Bahn nach Hohenems (Rundgang und Besuch des Jüdischen Museums in der Villa Heimann-Rosenthal) - Feldkirch
3.Tag: Feldkirch - Bludenz - Schruns im Montafon - Silbertal (Besichtigung des Montafoner Bergbaumuseums) - mit der Gondelbahn auf den Kristberg (Aufenthalt und Mittagessen) - mit dem Bus nach Latschau (Führung durch das Pumpspeicherkraftwerk Lünersee) - Bludenz (kleiner Stadtbummel) - Feldkirch
4.Tag: Feldkirch - Bahnfahrt nach Bregenz am Bodensee und ausführliche Besichtigung der Landeshauptstadt (Seebühne mit Festspielhaus, Seepromenade, Milchpilz, Unterstadt mit Kornmarkt, Kunsthaus, Vorarlberg Museum und Rathaus, Spaziergang in die mittelalterliche Oberstadt mit dem Martinsturm - Wahrzeichen von Bregenz - Besichtigung, Freizeit) - am Nachmittag Fahrt mit der Gondelbahn auf den Pfänder (1064 m) - berühmtester Aussichtsberg in der Region - mit der Bahn zurück nach Feldkirch
5.Tag: Feldkirch - Kennelbach - Krumbach - Riefensberg (Führung durch die Juppenwerkstatt: die Bregenzerwälder Tracht ist immaterielles Kulturerbe der UNESCO) - über Hittisau nach Egg (größter Ort im Bregenzerwald - Betriebsbesichtigung bei "Metzler Käse-Molke“ - Heumilchspezialitäten von Kuh und Ziege, von Käse bis Körperlotion, mit Verkostung) - Schwarzenberg (Angelika Kaufmann Museum und Pfarrkirche) - Bödele - Feldkirch
6.Tag: Feldkirch - über den Arlbergpass (Aufenthalt) - Landeck - kleines Deutsches Eck - Bad Reichenhall (Mittagspause) - Salzburg - Wien

- Busfahrt lt. Programm
- Unterbringung im ***(*) Best Western Plus Central Hotel Leonhard
- 5 x Nächtigung/ Frühstücksbuffet
- 1 x Abendessen am 1.Tag
- Kristberg Seilbahn Berg/Tal
- Pfänder Seilbahn Berg/Tal
- Reiseleitung: Dr. Andrea Mignon
- Elite Leistungspaket

25.06.2024 - 30.06.2024 | 6 Tage
Unterkunft laut Beschreibung
  • Arrangement im DZ
    1069,00 €
Abfahrtsorte
  • Ausgangspunkt: 1210 Wien - Garagenausfahrt (06:15 Uhr)
    0,00 €
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Zuschlag DZ zur Alleinbenutzung
    354,00 €

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk